Akustische Gitarre (klassische Konzertgitarre / Westerngitarre)

Die klassische Konzertgitarre (Spanische Gitarre oder auch Wanderklampfe) ist mit Nylonsaiten (früher waren es Darmsaiten) bespannt. Ihr Klang ist weich und rund, aber nicht sonderlich brillant. Für klassische Musik ist sie natürlich die einzig wahre Gitarre. Sie eignet sich aber auch gut als universelles Anfängerinstrument, nicht zuletzt wegen ihrer beim Greifen angenehm weichen Saiten. Die Westerngitarre (z.B. Dreadnought, Jumbo) ist mit Stahlsaiten bespannt. Dadurch klingt sie viel brillanter als eine Nylonsaitengitarre. Für Plektrumspiel und als Rhythmusgitarre eignet sie sich hervorragend, da ihre Klangcharakteristik die Anschläge betont und sie dadurch auch beim akkordischen Spiel nicht undifferenziert klingt. Als Anfängerinstrument ist sie, wegen ihrer - im Gegensatz zur E-Gitarre - nicht flexibel einstellbaren Saitenlage und dem dadurch bedingt meist hohen Kraftaufwand beim Greifen, allerdings nicht besonders gut geeignet. Für einen Anfänger kann das Greifen der harten Saiten sehr schmerzhaft sein. Wer dennoch auf einer Westerngitarre lernen will, sollte sie für den Anfang mit dünnen (E-Gitarren-) Saiten bespannen (lassen).

Achtung: Die Konstruktion beider Gitarrenarten ist grundlegend verschieden. Auf keinen Fall sollten auf eine klassische Konzertgitarre Stahlsaiten aufgezogen werden, da sonst deren viel höhere Saitenspannung das nicht darauf ausgelegte Instrument in kurzer Zeit zerstört.

Auch ein Anfänger sollte sich Gedanken darüber machen, in welche Richtung er sein Gitarrenspiel hauptsächlich entwickeln will. Es ist aber natürlich auch jederzeit möglich in die jeweils andere Richtung hineinzuschnuppern. zur Auswahl stehen:

Klassische Konzertgitarre (Nylonsaiten)

da das klassische Repertior in Form von Noten vorliegt, baut auch der Unterricht für die klassische Gitarre zwingend auf der Notenschrift auf (Lehrwerk in Heftform). Für einen Anfänger, der die klassische Gitarre erlernen will, ist es aber sicherlich auch kein Fehler sich erst einmal mit den Grundlagen der Songbegleitung (s.u.) zu befassen.

Songbegleitung etc. (Nylonsaitengitarre oder Stahlsaiten- Westerngitarre)

Die Unterrichtsinhalte sind hier anfangs die gleichen wie bei der E-Gitarre: Einstimmiges Melodienspiel / Akkorde (Dreiklänge) in der Grundlage / Wechselschlag (Plektrum) / Zupfmuster / Barree- Akkorde. Das erste größere Ziel ist es dem Schüler die Fähigkeit zu vermitteln Songs nach Akkordsymbolen (z.B. aus Liederbüchern) begleiten zu können. Anschließend werden alle Spieltechniken durch das Nach- bzw. Mitspielen von CD- Aufnahmen entsprechender Songs vertieft. Theoriekenntnisse werden im Zusammenhang mit Beispielen aus bestehenden Songs vermittelt. Nachdem die Grundkenntnisse gefestigt sind, kann der Schüler auch eigene CDs mitbringen von denen er Songs nachspielen möchte. Der Lehrer ist im "Heraushören" von einzelnen Instrumenten aus dem Songarrangement geübt und kann daher dem Schüler recht schnell zeigen wie die entsprechenden Gitarrenfiguren zu spielen sind.